»Von B nach B – Begegnungen auf dem Radweg deutsche einheit«

Buch- und Ausstellungsprojekt zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit

30 Tage und mehr als 1.200 Kilometer war Mina Esfandiari auf dem Radweg Deutsche Einheit von Bonn nach Berlin unterwegs. Ihr reich bebilderter Reisebericht über diese Tour von West nach Ost versteht sich als Einladung, die symbolträchtige Strecke durch bekannte und weniger bekannte deutsch-deutsche Städte und Landschaften selbst mit dem Fahrrad zu entdecken. Sowie dazu, den Menschen entlang der Radroute zu begegnen. Mina Esfandiari traf in Ost wie West nicht nur auf dieselbe Gastfreundschaft, sondern auch auf rege Gesprächsbereitschaft zu jener Frage, die sie sich am Anfang ihres Tour-Abenteuers gestellt hatte: »Sind wir nach 30 Jahren Deutsche Einheit heute ein Volk?«


Im Buchhandel erhältlich oder direkt bei capybarabooks:

Mina Esfandiari

Von B nach B – Begegnungen auf dem Radweg Deutsche Einheit

Erscheinungsdatum: 03.10.2020

182 Seiten, 19 x 11 cm, Klappenbroschur, 15 €

ISBN 978-99959-43-30-1

© capybarabooks, Mersch 2020


Hier geht es zur digitalen Ausstellung, präsentiert vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Für mehr Eindrücke zur Entstehung des Projekts gibt es die Videotagebücher der Reise auf der Website des BMVI, das den Radweg 2015 ins Leben gerufen hat. Wer über die ebenfalls geplante physische Ausstellung und Lesungstermine auf dem Laufenden gehalten werden möchte, melde sich für den Newsletter an oder folge mir auf Instagram oder Facebook.

 

Außerdem gibt es einen Beitrag zu der Reise im Bikebook, im Globetrotter-Blog und ein Interview im Globetrotter-Podcast »Rausgehört«.



»Ich wollte die Welt vor meiner eigenen Haustür im wahrsten Sinne des Wortes neu erfahren und durch meine Begegnungen mit den Menschen einen persönlichen Einblick in die deutsch-deutsche Geschichte erhalten. Das Fahrrad war für mich dabei das perfekte Fortbewegungsmittel.«


Layout/design


Fotografie


Digitale Ausstellung zu »Von B nach B«

Screenshot: BMVI

Da die geplante Ausstellung »Von B nach B – Begegnungen auf dem Radweg Deutsche Einheit« im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur coronabedingt verschoben werden musste, gibt es hier schon mal einen kleinen virtuellen Vorgeschmack. Über einen neuen Termin wird an dieser Stelle, in meinem Newsletter und auf Social Media informiert.



»Von B nach B« Bei Deutschlandfunk

Am 6. Juni 2021 hatte ich die Ehre, mit Antje Allroggen in der Deutschlandfunk-Sendung »Sonntagsspaziergang« über mein Projekt »Von B nach B« zu sprechen. Hier geht es zum Interview.



»Von B nach B« goes MoMa

Screenshot: daserste.de

Am 1. Oktober 2020 wurde mein Buch von Thomas Schindler vom ARD-Morgenmagazin vorgestellt. Wie aufregend! :) Hier könnt ihr den Beitag in der Mediathek nachschauen.



Berlin³: Online-Bookrelease Vom 3.10.2020

Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit haben sich 3 Jungautorinnen zusammengetan, um aus ihren frisch erschienenen Werken vorzutragen. So unterschiedlich ihre Geschichten sind, eines haben sie gemeinsam: Wie ein roter Faden zieht sich die Hauptstadt des wiedervereinten Deutschlands durch ihre Bücher.
Auf dem Menü standen:
  • Swantje Lange: „Rucksackmädchen“
  • Sophie Krause: „Frühwarnsystem“
  • Mina Esfandiari: „Von B nach B – Begegnungen auf dem Radweg Deutsche Einheit“


YouTube-Playlist meines Videoblogs:

Hier kommt ihr zu meinen Videotagebüchern, die unmittelbar auf der Reise mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur entstanden.


Dieses Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

In freundlicher Kooperation mit Globetrotter Ausrüstungs GmbH und Saal Digital Fotoservice GmbH.